Reiseberichte, Reisen, USA

Surferparadies San Diego

Die letzte Station unserer Kalifornien Rundreise ging nach San Diego. Eine tolle Stadt im Süden Kaliforniens und der ideale Ort zum surfen in Kalifornien. Die Strände waren meiner Meinung nach die Schönsten im Vergleich zu San Francisco und Los Angeles. Wir haben uns dort mit einer Bekannten aus dem Flugzeug nach Island getroffen, die uns in San Diego weniger touristische Sehenswürdigkeiten zeigte. Die Local Tour durch San Diego.

Reiseberichte, Reisen, USA

Roadtrip auf der Pacific Road nach Los Angeles

Auf ging es von San Francisco nach Los Angeles. Der eigentliche Roadtrip beginnt. Mit einem kurzen Stop mal wieder in Cupertino, um dann doch das ersehnte Tshirt zu kaufen beim Apple Campus. Leider gab es nicht mehr die gewünschte Farbe, aber ich habe schlussendlich ein schlichtes schwarzes Shirt gekauft. Etwas Panik brach zwischenzeitlich im Apple Store aus, da ich mein Geldbeutel verloren hatte und das Personal überall danach suchte. Es wurde gefunden. Nach diesem Schreck und einem glücklichen Kauf ging es dann los in Richtung Süden auf der schönsten Straße der Welt, der Pacific Road.

Reiseberichte, Reisen, USA

Lohnt sich ein Tagestrip zum Yosemite Nationalpark?

Am letzten Tag in San Francisco ging es auf einen Roadtrip zum Yosemite Nationalpark. Der ist etwa 3 1/2 Stunden entfernt mit dem Auto von San Francisco aus. Die Fahrt dorthin ist schon ein Spektakel, auf Highways entlang von purer Trockenheit, gelben Bergen und viel Sand. Je weiter man fährt, umso abgelegener wird es und die Menge an Autos reduziert sich. Handyempfang verschwindet plötzlich und somit ist es eine Tour, abgeschottet von der Außenwelt, jedoch mit viel Konzentration auf die Umgebung und sich selbst. Genießen ist angesagt.

Reiseberichte, Reisen, USA

Schön verfahren zum Muir Beach

Auf dem Tagesplan stand der Muir National Park. Mammutbäume anschauen. Die Erwartung an unfassbar großen, breiten und hohen Bäumen war entsprechend groß. Draußen herrschte angenehme Wärme, trotzdessen man sie nicht innerhalb des Apartments bemerkte. Denn dort war die einzige Wärmequelle mein Fön. Diesen verwendete ich als Heizung unter der Decke, um keine kalten Füße zu haben. Der Rest der Wohnung war im Basement ziemlich kühl. Der Gedanke an Strand und Meer war dabei völlig entfernt. Gegen Mittag ging es los zum Muir Beach Woods National Park…

Reiseberichte, Reisen, USA

Geldlos im Bilderbuch San Francisco (Silicon Valley)

Wenn man schon in San Francisco ist, kann man als Designer & Entwickler natürlich nicht Silicon Valley außen vor lassen. Also ging es am Nachmittag nach der Tour durch Downtown nochmal ins etwa 70 Kilometer entferne Silicon Valley. Eine Rundtour zur Garage von Steve Jobs, Apple, Google und Facebook. Natürlich auch mit dem Ziel ein T-shirt aus dem Apple Campus Store zu kaufen, die es nur dort gibt. Hätte man da schon geahnt was passiert.

Reiseberichte, Reisen, USA

Geldlos im Bilderbuch San Francisco (Downtown)

San Francisco wie im Bilderbuch zu sehen, hätte ich morgens noch nicht gedacht. Denn die Unterkunft war ganz und gar nicht Bilderbuch. Es war kalt im Basement und ich musste meinen Fön als Heizung unter meiner Decke nutzen, um wenigstens die Füße und Hände warm zu halten. San Francisco war kühl, bewölkt und neblig an diesem Morgen. Mein Outfit bestand mal wieder aus einer langen Hose und Jacke. Es sollte nach Downtown gehen. Die Stadt erkunden.